AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

VON FARAWAYHOME.DE

Juni 2016

Präambel

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen – im Folgenden: AGB - enthalten wichtige Informationen über Ihre Rechte und Verpflichtungen. Bitte nehmen Sie Sich ausreichend Zeit um diese AGB durchzulesen und zu verstehen bevor Sie anfangen unsere Online-Plattform zu nutzen. Falls Sie nicht mit den hier getroffenen Regelungen einverstanden sind, dürfen Sie unsere Plattform farawayhome.de inklusive sämtlicher dazugehörigen Domains nicht verwenden. Die Nutzung der Plattform konstituiert eine implizierte, unwiderrufliche Zustimmung zur Geltung dieser AGB.

1. Anwendungsbereich und Beschreibung der Plattform „FARAWAYHOME“

  1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für die Nutzung der Online-Plattform www.farawayhome.de inkl. mobiler Varianten (z.B. Apps) (auch: „Plattform“ genannt) und des FARAWAYHOME Kundenservices (telefonisch, persönlich, E-Mail, etc.), der FARAWAYHOME e.K., Kuglerstraße 4, 10439 Berlin („FARAWAYHOME“).
  2. Nutzer können mit Hilfe der Plattform und/oder des FARAWAYHOME Services miteinander Verträge über die An- und Vermietung von Unterkünften (z.B. als Wohnraum oder zu Beherbergungszwecken) schließen. FARAWAYHOME ist dabei nicht selbst Anbieter, sondern bietet über die Plattform lediglich eine technische Dienstleistung, die einen Vertragsschluss zwischen den Nutzern, ermöglicht an.
  3. FARAWAYHOME behält sich das Recht vor, die AGB mit Wirkung für die Zukunft zu aktualisieren, wenn wirtschaftliche oder rechtliche Gründe eine Anpassung erforderlich machen. Die Änderungen werden erst dann Vertragsbestandteil, wenn der Nutzer diesen Änderungen zustimmt oder diesen nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen widerspricht. Hierfür genügt es, dass FARAWAYHOME die neue Fassung der AGB dem Nutzer an die vom Nutzer für Benachrichtigungszwecke angegebene E-Mail-Adresse übermittelt. Widerspricht der Nutzer den Änderungen der AGB nicht innerhalb einer Frist von zwei Wochen, so gilt die Zustimmung als erteilt.
  4. Nutzer, welche unsere Dienstleistungsplattform als Vertreter einer rechtlich unabhängigen juristischen Person nutzen, erklären hiermit, dass Sie zur entsprechenden Vertretung ermächtigt wurden. Etwaige Schadensersatzforderungen der Firma sind vom Vertreter ohne Vertretungsmacht persönlich zu tragen. FARAWAYHOME behält es sich vor, Nutzer nach einem Nachweis der eingeräumten Vertretungsbefugnis zu fragen.
  5. FARAWAYHOME richtet sich ausschließlich an volljährige Nutzer. Minderjährigen ist die Nutzung der Plattform untersagt. Durch die Nutzung der Plattform bestätigen Nutzer, dass sie an ihrem jeweiligen Wohnort volljährig sind.

2. Leistungen von FARAWAYHOME, Registrierung und Funktionen der Plattform

  1. Für eine aktive Nutzung der Plattform als Vermieter oder Agentur (im folgenden „Anbieter“ genannt) für möblierte Wohnungen oder als Mieter, können sich die Nutzer registrieren. Sowohl Anbieter- als auch Mieter-Accounts werden nach Bestätigung durch FARAWAYHOME freigeschaltet („registrierte Benutzer“). Der Nutzer verpflichtet sich, bei der Registrierung wahrheitsgemäße, aktuelle und vollständige Angaben gemäß den Vorgaben des Registrierungsformulars zu machen und ihre Daten auf der Plattform stets aktuell zu halten. FARAWAYHOME behält sich vor, die Angaben in Nutzerprofilen zu überprüfen, tut dies jedoch nicht proaktiv. Accounts sind nicht übertragbar.
  2. FARAWAYHOME bietet den registrierten Nutzern die technische Dienstleistung an, als Anbieter auf dem FARAWAYHOME online Marktplatz möblierte Wohnungen, Apartments oder Unterkünfte sonstiger Art (zusammen „Unterkunft“ oder „Unterkünfte“) entgeltpflichtig potentiellen Mietinteressenten anzubieten. Auf der anderen Seite kann ein Nutzer als Mieter („Mieter“) auf dieser Online-Plattform nach geeigneten Unterkünften suchen und als registrierter Nutzer über die Online Plattform eine oder mehrere unverbindliche Buchungsanfragen an die Anbieter stellen („Buchungsanfrage“). Ein Vertrag über die Nutzung/Vermietung der Unterkunft wird nicht direkt auf der Plattform abgeschlossen, sondern erfolgt über separate schriftliche oder mündliche Abstimmung mit FARAWAYHOME und den Vertragsparteien. FARAWAYHOME bietet selbst keine eigenen Unterkünfte an.
  3. Sämtliche Leistungen von FARAWAYHOME werden den Nutzern unter Vorbehalt der Verfügbarkeit angeboten. FARAWAYHOME bemüht sich, die Leistungen stets zugänglich zu halten. Durch Wartungsarbeiten, Weiterentwicklung oder Störungen können die Nutzungsmöglichkeiten eingeschränkt oder zeitweise unterbrochen werden. Die berechtigten Interessen werden hierbei von FARAWAYHOME durch vorherige Informationen berücksichtigt.
  4. Buchungs- oder Besichtigungsanfragen über FARAWAYHOME sind für potentielle Mieter kostenfrei. Das Inserieren von Apartments ist für den Anbieter kostenlos. Bei Abschluss eines Mietvertrages (wie in diesen AGB beschrieben) wird von FARAWAYHOME für die in diesem Zusammenhang erbrachte Dienstleistung eine Vergütung in Form einer Vermittlungsprovision für den Anbieter zur Zahlung fällig. Bei Abschluss eines Mietvertrags stellt FARAWAYHOME dem Mieter keine Leistung in Rechnung. Die Vermittlungsprovision beschränkt sich maximal auf 12 Monatsmieten, danach werden keinerlei weitere Gebühren erhoben. Die genaue Vermittlungsprovision für Anbieter wird in einem separaten Maklerauftrag geregelt, der bei Einstellen der Unterkunft auf der Plattform zwischen FARAWAYHOME und dem Anbieter abgeschlossen wird.
  5. Die Leistungen für Anbieter und Mieter sowie Einzelheiten zum Vertragsschluss sind nachfolgend beschrieben:

3. Leistungen für Anbieter

  1. FARAWAYHOME bietet Anbieter die Möglichkeit, Inhalte/Beschreibungen zu den Unterkünften auf der Plattform selbst zu veröffentlichen (z.B. Mietbedingungen, Verfügbarkeitskalender, usw. – jeweils „Unterkunftsprofil“ genannt), beziehungsweise die Möglichkeit FARAWAYHOME Informationen/Unterlagen bereitzustellen, damit FARAWAYHOME die Vermarktung der Unterkunft erfolgreich durchführen kann. Der Anbieter kann FARAWAYHOME eigene Fotos und Videos zur Unterkunft zur Verfügung stellen, in der Regel wird FARAWAYHOME allerdings eigene Fotos erstellen oder erstellen lassen. Bei Erstellung eines Exposés durch FARAWAYHOME, wird dieses dem Anbieter zur Freigabe gegeben. Nach Freigabe durch den Anbieter wird FARAWAYHOME das Wohnungsexposé nebst entsprechender Fotos auf der Plattform, bei Facebook oder anderen Immobilien- und Vermarktungsportalen sowie Vermarktungspartnern veröffentlichen. Der Anbieter verpflichtet sich, die Angaben in den Unterkunftsprofilen wahrheitsgemäß zu machen, sämtliche gesetzlichen Vorschriften einzuhalten und nicht gegen Rechte Dritter (insbesondere Urheberrechte) zu verstoßen.
  2. Unterkunftsprofile müssen mindestens die Pflichtfelder und den vollständigen Gesamtpreis (auch Pauschalpreis) einschließlich der ggf. anfallenden Umsatzsteuer sowie weiterer Preisbestandteile (wie bspw. Reinigungsgebühren, Gebühren zur Waschmaschinennutzung, Internet) enthalten. Der Anbieter verpflichtet sich, über den auf dem Unterkunftsprofil angegebenen Gesamtpreis keine weiteren Gebühren, Provisionen oder sonstigen Zahlungen von dem Mieter zu erheben. Davon ausgenommen sind Kosten für zusätzliche Dienstleistungen (z.B. Hospitality Services, extra anmietbarer Parkplatz) oder mögliche Kautionszahlungen, die nicht Bestandteil des angegebenen Gesamtpreises sind. Weiterhin müssen sämtliche Vertragsunterlagen und Bedingungen vollständig einsehbar sein.
  3. Bei Einstellung eines Unterkunftprofils auf der Plattform schließt FARAWAYHOME mit dem Anbieter einen Maklerauftrag ab. In diesem wird der Gegenstand der Beauftragung, Pflichten des Anbieters sowie Pflichten von FARAWAYHOME, als auch Höhe und Fälligkeit von Vermittlungsgebühren (Provision) geregelt. Anbieter können FARAWAYHOME jederzeit in Textform (z.B. Brief, E-Mail) kontaktieren, um eine Vorlage des Maklerauftrags anzufordern.
  4. Für die Dauer der Beauftragung verpflichtet sich der Anbieter, FARAWAYHOME innerhalb von 48 Stunden zu informieren, wenn sich an der Verfügbarkeit des Wohnraums etwas verändert hat. Insofern der Wohnraum in marktrelevanten Medien, bei anderen Agenturen, auf Internet-Portalen oder eigenen Internetseiten veröffentlicht wird, verpflichtet sich der Auftraggeber, keine Verlinkung auf das von FARAWAYHOME veröffentlichte Exposé durchzuführen.
  5. Das Einstellen eines Unterkunftsprofils der Unterkunft stellt noch kein rechtlich bindendes Angebot des Anbieters dar. Es dient lediglich dazu, dem Mietinteressenten die Möglichkeit zu geben, eine unverbindliche Buchungsanfrage zu stellen und daraufhin selbst ein rechtlich bindendes Angebot abzugeben.
  6. Angebote von Anbietern werden von FARAWAYHOME an einen oder mehrere potentielle Mieter gleichzeitig weitergeleitet.
  7. FARAWAYHOME behält sich das Recht vor, eine Prüfung sowie Vorauswahl der Mietinteressenten vorzunehmen. Im jeweiligen Maklerauftrag wird mit dem Anbieter weitere Tätigkeiten und Dienstleistungen von FARAWAYHOME geregelt (Bsp. Besichtigungstermine, Termine zur Übergabe oder Rückgabe der Unterkünfte). FARAWAYHOME stellt ein Mietvertragsformular zur Verfügung. Dies Mietvertragsexemplar kann für den Abschluss des Mietvertrages zwischen dem Anbieter und dem Mieter übernommen werden. FARAWAYHOME übernimmt keine Haftung dafür, dass in dem Vertragsmuster sämtliche Klauseln, bestand haben bzw. aktueller Rechtsprechung entsprechen (s. Ziffer 4.3.).
  8. Der Anbieter wird FARAWAYHOME über den Stand der Verhandlungen mit dem Mieter auf dem Laufenden halten. Insbesondere wird der Anbieter FARAWAYHOME über den Abschluss eines Mietvertrages unterrichten, auch dann, wenn der Mieter weder direkt noch indirekt über FARAWAYHOME vermittelt wurde. Dieses Vorgehen erlaubt FARAWAYHOME zu überprüfen, ob eine Vermittlungsdienstleistung von FARAWAYHOME erbracht wurde.

4. Leistungen für Mieter

  1. FARAWAYHOME stellt einen Service und Plattform in Form eines Marktplatzes zur Suche, Besichtigungs- und Buchungsanfrage von Unterkünften bereit. Registrierte Nutzer haben die Möglichkeit eine Vielzahl paralleler Buchungsanfragen über die Plattform zu stellen oder diese zu managen.
  2. Mieter haben darüber hinaus die Möglichkeit, Unterkünfte zu bewerten, jedoch nur dann, wenn sie dort tatsächlich gewohnt haben. Sie sind verpflichtet, wahrheitsgemäße Angaben zu machen. FARAWAYHOME prüft diese Bewertungen nicht, ist jedoch berechtigt, sie bei einem Verdacht auf Unrichtigkeit jederzeit und ohne Rücksprache mit dem Mieter zu löschen. Darüber hinaus behält sich FARAWAYHOME das Recht vor, die Möglichkeit, Unterkünfte zu bewerten, zu jedem Zeitpunkt zu deaktivieren.

5. Vertragsabschluss

  1. FARAWAYHOME übermittelt Buchungsanfragen über die Online-Plattform oder über den FARAWAYHOME Service von Mietinteressenten an die Anbieter.
  2. Ein Anbieter hat nach Erhalt einer Buchungsanfrage die Möglichkeit, dem anfragenden Mieter gegenüber ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrages abzugeben, jedoch vorbehaltlich einer positiven Prüfung der Bonität des potentiellen Mieters.
    1. Dieses Angebot wird dann an den Mieter über die Plattform bzw. durch Kontaktaufnahme von FARAWAYHOME übermittelt. Ein Anbieter muss eine Buchungsanfrage innerhalb von 48 Stunden akzeptieren, sofern er darauf ein Angebot abgeben möchte. Reagiert er nicht, so wird die Buchungsanfrage automatisch für ihn durch das System oder manuell abgelehnt.
    2. Nimmt ein Anbieter eine Buchungsanfrage an und macht ein verbindliches Angebot an den anfragenden Nutzer/Mieter, so hat dieser daraufhin ebenfalls 48 Stunden Zeit, dieses anzunehmen. Reagiert der Mieter nicht, so wird das Angebot automatisch durch das System für ihn abgelehnt.
    3. Bei einer Annahme dieses Angebots durch den Mieter, verpflichtet sich dieser eine ausreichende Dokumentation zur Überprüfung seiner Identität und Bonität über die Plattform bereitzustellen. FARAWAYHOME und/ oder der Anbieter prüfen diese Dokumente und entscheiden basierend auf Ihrem Ergebnis über die Rechtmäßigkeit der Anfrage.
    4. Insofern sich Mieter und Anbieter zu den Mietbedingungen einigen, schließen diese einen verbindlichen Mietvertrag ab. Der Vertragsabschluss kommt nicht direkt über die Plattform zustande, sondern erfolgt über die Versendung eines unterschriebenen Mietvertrags anFARAWAYHOME. FARAWAYHOME wird nicht Vertragspartner im Hinblick auf die Mietverträge über Unterkünfte auf der Plattform, sondern fungiert einzig als Dienstleister, der mit Hilfe der Plattform den Vertragsschluss ermöglicht.

  3. Die Konditionen der Mietverträge werden allein zwischen Anbieter und Mieter ausgehandelt und diese Parteien sind für die Abwicklung sämtlicher im Zusammenhang mit dem Vertragsschluss relevanten Formalitäten (Form, Vertragstext, ggf. landesspezifische Vorschriften, etc..) verantwortlich. FARAWAYHOME wird auf der Plattform ggf. Vertragsmuster bereitstellen, die Mieter und Anbieter für den Vertragsschluss nutzen können. Diese Vertragsmuster sollen lediglich eine Hilfestellung für die Parteien darstellen und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Insbesondere berücksichtigen diese keine länderspezifischen/regionalen Besonderheiten. Es obliegt allein dem Anbieter und Mieter, zu prüfen, ob dieses Verfahren die gesetzlichen Vorschriften für den Abschluss von Mietverträgen nach der jeweiligen Rechtsordnung genügt. Anbieter können für die von ihnen vermieteten Unterkünfte eigene, objektbezogene Allgemeine Geschäftsbedingungen oder Mietverträge verwenden. Diese können die Regelungen aus diesen AGB abändern, dürfen ihnen jedoch nicht in wesentlichen Teilen widersprechen.
  4. Die Erfüllung sämtlicher steuerlicher (Leistungs-)Verpflichtungen obliegt allein dem Anbieter. FARAWAYHOME nimmt keine Fakturierung für den Anbieter vor.

6. Stornierungen von Anfragen und Mietverträgen

  1. Buchungs- und Besichtigungsanfragen können jederzeit vom potenziellen Mieter durch elektronische, telefonische oder schriftliche Benachrichtigung an FARAWAYHOME storniert werden.
  2. Der Anbieter hat die Möglichkeit, sein Angebot zum Abschluss eines Mietvertrages zu stornieren, insofern der Mietvertrag noch nicht rechtsgültig abgeschlossen ist und keine positive Rückmeldung des Anbieters hinsichtlich der Bonität des Mieters erfolgt ist.
  3. Abgeschlossene Mietverträge können in der Regel nicht mehr storniert werden. Es gelten die im Mietvertrag geregelten Mietzeiträume und ggf. dort geregelte Kündigungsfristen.

7. Problemfälle

  1. Vor Einzug des Mieters wird entweder durch den Anbieter oder einem von ihm bestellten Vertreter eine Übergabe der Unterkunft an den Mieter durchgeführt. In dieser Begehung überprüft der angehende Mieter die im Mietvertrag vereinbarten Vertragsinhalte (Bsp. Wohnungsausstattung) und nimmt im positiven Fall die Unterkunft ab. FARAWAYHOME rät zum Schutz beider Parteien diese formelle Wohnungsübergabe unbedingt durchzuführen und anhand von einem Übergabeprotokoll zu dokumentieren. Sollte der Mieter unmittelbar nach Einzug in die gemietete Unterkunft unvorhergesehene Probleme oder Mängel an der Unterkunft oder dem Anbieter feststellen, kann er innerhalb von 24 Stunden nach Einzug Beschwerde erheben.
  2. Der Mieter hat seine Beschwerde schriftlich (E-Mail genügt) an den Anbieter sowie an FARAWAYOME zu richten und diese muss eine konkrete Beschwerdebegründung enthalten. FARAWAYOME bemüht sich in diesem Fall, eine einvernehmliche Lösung zu erreichen, kann eine Einigung jedoch nicht garantieren.

8. Umgehungsverbot und Informationspflichten des Anbieters

  1. Der Anbieter unterlässt Absprachen mit dem nachgewiesenen Mietinteressenten, die geeignet sind, die Provisionszahlungspflicht des Auftraggebers gegenüber FARAWAYHOME zu umgehen oder sich auf die Höhe der Provisionszahlung auswirken.
  2. Sollte dem Anbieter ein nachgewiesener oder vermittelter Mieter schon bekannt sein, ist FARAWAYHOME unverzüglich innerhalb von 48 Stunden, unter Angabe der Quelle, zu unterrichten. Ansonsten hat FARAWAYHOME im Falle des Mietvertragsabschlusses Anspruch auf die anfallende Provision nach Maßgabe der Regelungen im Maklerauftrag.
  3. Der Anbieter ist verpflichtet, FARAWAYHOME unverzüglich vom Abschluss und wesentlichen Details eines Mietvertrages zu unterrichten und eine Kopie des Mietvertrages zu übergeben. Dies gilt auch für den Fall, dass der Mieter nicht über FARAWAYHOME vermittelt wurde.
  4. Ebenso ist eine Verlängerungsabsicht für bestehende Mietverhältnisse (mit oder ohne Verlängerungsoption) umgehend, spätestens jedoch einen Monat vor Ablauf des ursprünglichen vertraglich vereinbarten Zeitraumes, FARAWAYHOME mitzuteilen. Das Nichteinhalten dieser Pflicht kann zu Schadenersatzansprüchen von FARAWAYHOME führen.
  5. Der Anbieter verpflichtet sich, den Namen des Mieters zu benennen, unabhängig davon, ob die Vermietung durch FARAWAYHOME oder anderweitig zustande gekommen ist. Erst die Übermittlung dieser Daten ermöglicht FARAWAYHOME die Überprüfung, ob der Vertragsschluss aufgrund eines Nachweises der Agentur erfolgte. Die Mietinteressenten sind vom Anbieter auf die Notwendigkeit und den Zweck dieser Datenübermittlung hinzuweisen. Eine Weitergabe dieser Daten durch FARAWAYHOME an Dritte erfolgt nicht.
  6. Der Anbieter verpflichtet sich, den über FARAWAYHOME vermittelten Mietinteressenten nur Unterkünfte anzubieten, für welche auch eine Maklervereinbarung zwischen Anbieter und FARAWAYHOME existiert. Bei Missachtung haftet der Anbieter mit der maximalen Provisionsgebühr.
  7. Der Anbieter verpflichtet sich die von FARAWAYHOME übermittelten, persönlichen Daten von Mietinteressenten oder Mietern, nicht an andere Anbieter oder anderweitige Parteien weiter zu geben. Bei Missachtung haftet der Anbieter mit der maximalen Provisionsgebühr.
  8. Die maximale Provisionsgebühr ist ebenfalls vom Anbieter zu entrichten, wenn ein von FARAWAYHOME übermittelter Mieter für einen anderen möglichen Interessenten den Kontakt zum Anbieter aufnimmt und es zu einem Mietvertragsabschluss kommt. Dieser Sachverhalt ist insbesondere bei Firmenkunden relevant, bei denen oft über eine Vertretung ein passendes Objekt gesucht wird. Die Provisionsgebühr ist auch fällig, wenn die Vertragspartner des Mietvertrages identisch bleiben, aber die Wohnungsnutzer wechseln, z.B. bei verschiedenen Unternehmensmitarbeitern.

9. Kaution

  1. Der Anbieter darf eine Kaution zur Anmietung seiner Unterkünfte erheben. In diesem Falle ist es unbedingt notwendig, dass der Anbieter diese Kautionsinformationen in dem Unterkunftsprofil vorher auszuweist oder diese an FARAWAYHOME zur Einstellung mitteilt.
  2. Die Abwicklung der Kaution findet außerhalb der Plattform direkt zwischen Mieter und Anbieter statt, sodass FARAWAYHOME weder für die Verwaltung von Kautionen noch etwaige Kautionsforderungen verantwortlich ist. Dies stellt keine Umgehung dar.

10. Nutzerdaten

  1. Nutzer dürfen Adressen, Kontaktdaten und E-Mail-Adressen, die sie durch die Nutzung der Plattform erhalten haben, für keine anderen Zwecke nutzen, als für die vertragliche Kommunikation. Es ist insbesondere verboten, diese Daten an Dritte weiterzugeben oder sie für die Zusendung von Werbung oder alternativen Wohnungsangeboten zu nutzen. Nutzer gestatten ausdrücklich die Offenlegung der Angaben aus ihren Nutzerprofilen gegenüber dem jeweiligen (potentiellen) Vertragspartner, d.h. Mieter oder Anbieter.

11. Datenschutz

  1. FARAWAYHOME nimmt die Privatsphäre und den Schutz der Daten seiner Nutzer sehr ernst.
  2. Aus diesem Grund verfügt FARAWAYHOME über eine Datenschutzvereinbarung welche die Speicherung und Verwendung personenbezogener Daten EU-rechtskonform und ausgiebig regelt.
  3. Die Datenschutzerklärung wird hiermit Bestandteil dieser AGB.
  4. FARAWAYHOME versucht alles um seine Systeme und Datenbanken vor feindseligen Übergriffen zu schützen, allerdings bestätigen Nutzer hiermit, dass Sie sich über die Risiken die vom World Wide Web ausgehen, insbesondere wie aus der jüngeren Berichterstattung hervorgegangen, bewusst sind.

12. Nutzung der Plattform FARAWAYHOME.DE

  1. Es ist untersagt, die Dienstleistungsplattform derart zu nutzen, dass FARAWAYHOME oder einem Dritten daraus ein Schaden entsteht oder entstehen könnte.
  2. Zugang zum Login-Bereich der Plattform ist nur registrierten Nutzern gestattet. Die Zugangsdaten müssen zu jeder Zeit unzugänglich für dritte Personen aufbewahrt werden. FARAWAYHOME muss sofort informiert werden, falls Dritte sich unrechtmäßigen Zugang zu einem Nutzerkonto verschafft haben.
  3. Nutzer müssen sich an Recht und Gesetz an ihrem jeweiligen Aufenthaltsort halten, hierzu gehört insbesondere das Recht des geistigen Eigentums.
  4. FARAWAYHOME darf seine Dienstleistung zu jeglichem Zeitpunkt und ohne Vorankündigung einstellen, ohne dass daraus Schadensersatzforderungen entstehen könnten. FARAWAYHOME wird Nutzer über etwaige Maßnahmen zu gegebenen Zeitpunkt informieren.
  5. FARAWAYHOME versichert, dass die Daten von Nutzern nach geltendem Recht gespeichert, verwendet und gelöscht werden. Nutzer können sich hierzu unsere Datenschutzerklärung durchlesen. FARAWYHOME speichert Daten nicht außerhalb der EU und auch nicht bei einem Dienstleister, welcher sich nicht an die „Safe Harbour Principles“ hält.

13. Umgang mit Inhalten, insb. Bildmaterial / Nutzungsrechte

  1. Mit dem Hochladen von Inhalten oder der Bereitstellung von Inhalten an FARAWAYHOME gestattet der Anbieter FARAWAYHOME diese für die Darstellung in der Plattform sowie für Werbezwecke im Zusammenhang mit der Plattform zu nutzen (z.B. Online / TV / Newsletter/ Print / Plakate, usw..) und räumt die entsprechend notwendigen Nutzungsrechte an FARAWAYHOME ein.
  2. FARAWYHOME ist berechtigt, aber nicht verpflichtet, die Innenräume der Unterkunft, gegebenenfalls Fassadenbereichen des Objektes zu fotografieren, zu filmen und dieses Bildmaterial zu verwenden. FARAWAYHOME besitzt das alleinige Nutzungsrecht an den von ihr erstellten Foto-, Video- und Grundrissmaterial.
  3. Soweit der Anbieter hinsichtlich der Unterkunft Bildmaterial zur Verfügung stellt, räumte er FARAWYHOME das einfache, unentgeltliche Nutzungsrecht an dem Bildmaterial ein. Hiernach ist FARAWAYHOME berechtigt, das Bildmaterial zu verwenden/ zu veröffentlichen. FARAWAYHOME ist nicht verpflichtet, den Urheber des Bildmaterials zu benennen. Der Anbieter sichert zu, dass das von ihm übermittelte Bildmaterial frei von Rechten Dritter ist. Insoweit FARAWAYHOME wegen der Verletzung Rechte Dritter in Bezug auf die vom Anbieter übermittelten Bildmaterial ein in Anspruch genommen werden, stellt der Anbieter FARAWAYHOME von allen damit in Verbindung stehenden angemessenen Kosten frei.
  4. Die über die Plattform angebotenen Inhalte sind urheberrechtlich geschützt. Der Zugang und die Nutzung der Plattform erfolgt regelmäßig individuell durch eine natürliche Person (oder den Mitarbeiter einer juristischen Person) über einen Webbrowser. Der Einsatz von Techniken wie Webspidern, Crawlern oder ähnlichen Programmen, deren Zweck nicht in der bloßen Indizierung der Inhalte, sondern im massenhaften Abruf und der Speicherung von Inhalten der Plattform besteht, ist unzulässig. Dies gilt insbesondere auch für Techniken, die durch sogenanntes „Screenscraping“ Angebote und Dienste Dritter erst ermöglichen.
  5. Im Falle einer Beendigung des Nutzungsvertrages nach diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen – gleich aus welchem Grund – ist FARAWYHOME berechtigt, sämtliche Inhalte des Nutzers zu löschen. Es besteht keine Verpflichtung zur Übermittlung/Herausgabe, o.ä.

14. Maßnahmen bei rechts- und/oder vertragswidrigem Verhalten des Nutzers / Freistellungen

  1. Bei einem Verstoß des Nutzers gegen diese AGB ist FARAWAYHOME berechtigt, den Nutzungsvertrag außerordentlich mit sofortiger Wirkung zu kündigen und/oder von seinem virtuellen Hausrecht Gebrauch zu machen. Demnach kann FARAWAYHOME den betreffenden Nutzer von der Nutzung des Dienstes ausschließen, die von ihm verwendeten Inhalte löschen oder andere Maßnahmen im Sinne von Ziffer 15.3. ergreifen. FARAWAYHOME behält sich vor, Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz auch gerichtlich zu verfolgen.
  2. FARAWAYHOME prüft veröffentlichte Inhalte nicht. FARAWAYHOME ist berechtigt, bei einem Verstoß gegen geltendes Recht sowie Regelungen dieser AGB, die Aufnahme von Inhalten zu verweigern, Inhalte unverzüglich ganz oder teilweise zu löschen und zu sperren sowie die Seiten und darauf gerichtete Verweise sofort zu löschen.
  3. FARAWAYHOME behält sich für den Fall, dass ein Nutzer gesetzliche Vorschriften, Rechte Dritter oder die AGB verletzt oder wenn FARAWAYHOME ein sonstiges berechtigtes Interesse hat, vorbehaltlich das Recht der fristlosen Kündigung vor:
    1. Den Nutzer zu verwarnen;
    2. Angebote oder sonstige Inhalte des Nutzers zu löschen;
    3. Die Nutzung der Plattform für den Nutzer zu beschränken;
    4. den Nutzer vorläufig oder endgültig von der Nutzung der Plattform vollständig auszuschließen (Sperrung)
    5. sonstige rechtliche Schritte (wie bspw. die Erstattung von Strafanzeigen) einzuleiten.
      Bei der Wahl einer Maßnahme berücksichtigt FARAWAYHOME die berechtigten Interessen des betroffenen Nutzers sowie alle Umstände des Verstoßes, insbesondere den Grad des Verschuldens.

  4. Nachdem ein Nutzer durch FARAWAYHOME gesperrt wurde, darf dieser Nutzer sich auch mit einem anderen Nutzerkonto nicht anmelden oder über ein anderes Nutzerkonto die Leistungen nutzen und sich nicht neu registrieren.
  5. Bereits abgeschlossene Mietverträge des Nutzers mit anderen Nutzern bleiben von einer Löschung eines Angebotes unberührt. Entsprechendes gilt für bereits fällige Ansprüche auf Zahlung der Vermittlungsgebühr. Wird ein Angebot vor Annahme durch einen Nutzer von FARAWAYHOME gelöscht, kommt kein wirksamer Mietvertrag zustande.
  6. Nutzer stellen FARAWAYHOME im Falle von Rechtsverletzungen durch sie auf erstes Anfordern von sämtlichen Ansprüchen anderer Mieter/Anbieter und/oder Dritter in Bezug diese Rechtsverletzungen frei. Dies schließt die angemessenen Kosten der Rechtsverteidigung ein. Diese Freistellung umfasst neben generellen Verletzungen von Rechten Dritter insbesondere – aber nicht ausschließlich – (i) Rechtsverletzungen von Nutzern, die aus falschen Profilangaben hergeleitet werden, (ii) Rechtsverletzungen aus Inhalten von hochgeladenen Angeboten / Unterkunftsbeschreibungen der Anbieter und (iii) Rechtsverletzungen aufgrund von Bewertungen durch Mieter sowie (iv) Ansprüche, die wegen mangelhafter Unterkünfte gegen FARAWAYHOME geltend gemacht werden.

15. Laufzeit, Kündigung des Nutzungsvertrages nach dieser AGB

  1. Der Nutzungsvertrag wird nach der Registrierung auf unbestimmte Zeit geschlossen.
  2. Nutzer können diesen Nutzungsvertrag jederzeit ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist kündigen. Für eine Kündigungserklärung genügt eine Mitteilung an FARAWAYHOME in Textform (z.B. Brief, E-Mail). Bereits geschlossene Mietverträge des Nutzers mit anderen Nutzern bleiben von einer Kündigung des Nutzungsvertrages unberührt. Entsprechendes gilt für bereits fällige Ansprüche auf die Zahlung der Nutzungsgebühr.
  3. FARAWAYHOME kann den Nutzungsvertrag jederzeit ordentlich mit einer Frist von zwei Wochen kündigen.
  4. Das Recht zur Sperrung und zur Kündigung aus wichtigem Grund bleibt hiervon unberührt.

16. Haftung

  1. FARAWAYHOME ist nicht Vertragspartner im Mietvertrag und kann als Wohnraumvermittler keine Verantwortung für Beschädigungen der Mietsache übernehmen. Schadenersatzansprüche gegenüber FARAWAYHOME, sind ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln oder eine schuldhafte Verletzung von Kardinalpflichten oder von Leben, Körper oder Gesundheit vorliegt. Hinsichtlich der Verletzung von Kardinalpflichten wird die Haftung auf den typischerweise bei Geschäften dieser Art entstehenden Schaden begrenzt.
  2. Soweit gesetzlich zulässig, ist jede weitere Haftung von FARAWAYHOME unabhängig von ihrem Rechtsgrund, insbesondere aufgrund von Verletzung vertraglicher Pflichten, Verletzung von geistigen Eigentumsrechten Dritter und unerlaubter Handlung, ausgeschlossen. FARAWAYHOME haftet nicht für unmittelbare, mittelbare oder Folgeschäden, einschließlich verlorenem Gewinn, Datenverlust oder Firmenwertverlusten, Dienstunterbrechungen, Schäden an Rechnern oder Systemausfällen oder Kosten für Ersatzprodukte oder -dienste oder für sonstige mittelbare oder Folgeschäden, die sich aus der Nutzung bzw. der Unmöglichkeit der Nutzung der Website, der Anwendung, der Dienste oder der kollektiven Inhalte, jeglicher Kommunikation, jeglichem Kontakt oder jeglichen Zusammentreffen mit anderen Nutzern der Website, der Anwendung oder der Dienste oder mit anderen Personen ergeben, mit denen Sie infolge Ihrer Nutzung der Website, der Anwendung oder der Dienste oder Ihrer Teilnahme am Empfehlungsprogramm oder Ihres Inserats oder Ihrer Buchung von Unterkünften über die Website, die Anwendung und die Dienste kommunizieren.
  3. Die Verjährungsfrist für die Geltendmachung von Schadenersatz beträgt ein Jahr. Die Verjährungsfrist beginnt mit dem Schluss des Jahres, in dem der Anspruch entstanden ist und der Auftraggeber von dem Anspruch begründenden Umständen und der Person des Schuldners Kenntnis erlangt oder ohne grobe Fahrlässigkeit erlangen müsste.
  4. Den Nachweisen liegen die vom Anbieter erteilten Auskünfte zugrunde. FARAWAYHOME geht davon aus, dass die vom Anbieter übermittelten Daten zutreffend sind. FARAWAYHOME übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben des Anbieters keine Haftung. Ebenso ist eine Haftung für nicht zustande gekommene Mietverträge ausgeschlossen.
  5. Anbieter, Mieter und Nutzer akzeptieren den Zustand der Webseite „wie gesehen“. Darüber hinaus akzeptieren sie, dass FARAWAYHOME Änderungen jederzeit und ohne Vorankündigung vornehmen kann. FARAWAYHOME ist um eine maximale Erreichbarkeit der Webseite bemüht, kann dies jedoch nicht garantieren.
  6. FARAWAYHOME hat keine Kontrolle über die Nutzung der Website durch Anbieter, Mieter und Nutzer.

17. Schlussbestimmungen

  1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
  2. Gerichtsstand ist Berlin, sofern der Anbieter Kaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist oder seinen Wohnsitz außerhalb von Deutschland hat.
  3. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Nutzer einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so bleiben die übrigen Bestimmungen wirksam. Gleiches gilt im Fall einer Vertragslücke. Nutzer und FARAWAYHOME verpflichten sich, an Stelle einer unwirksamen Bestimmung eine Regelung zur Anwendung zu bringen, die dem ursprünglich Gewollten am Nächsten kommt und dem Vermittlungs- bzw. Nachweisauftrag nicht gegenläufig ist.
  4. Der Text sämtlicher Bestimmungen unterliegt deutschem Recht und soll nach deutschem Rechtsverständnis ausgelegt werden. Die in allen anderen Sprachen zur Verfügung gestellte Fassung dient nur zur Information und ist nicht Bestandteil des Rechtsgeschäfts. Im Falle von Abweichungen zwischen der deutschen und der fremdsprachigen Fassung gilt daher nur die deutsche Fassung.

Mieter Login

PASSWORT ZURÜCKSETZEN